Member-Login

Aktueller Planungsstand

Luftaufnahme vom September 2012
Luftaufnahme vom September 2012
Das Niderfeld ist gemäss Zürcher Richtplan ein Zentrumsgebiet von kantonaler Bedeutung und mit rund 40 Hektaren Dietikons letzte grosse Baulandreserve. Es wird dereinst etwa für ca. 2'000 Personen Wohnraum und 3'000 Arbeitsplätze bieten. Im Jahr 2010 wurde die Einzonungsvorlage rechtskräftig. Kernelemente der neuen Zonen sind die Gestaltungsplanpflicht und die Vorgabe eines acht Hektaren grossen Stadtparks.

Am 30. August 2012 sind alle Grundeigentümer zu einer Informationsveranstaltung über die anstehenden Schritte eingeladen worden. Nach mehrmaligem Treffen haben die Grundeigentümer am 3. Dezember 2012 den Verein Grundeigentümer Niderfeld Dietikon VGND gegründet. Der VGND welcher die Entwicklung im Niderfeld begleite, die Interessen und Anliegen der Grundeigentümer fördern und gegenüber den Behörden vertreten soll.

Die planerischen Arbeiten sind im Herbst gestartet worden. Das Studienverfahren startete am 13. Dezember 2012. 

Im Jahr 2013 wurde ein städtebauliches Konzept erarbeitet, welches die Grundlage für die nachfolgenden Gestaltungs- und Quartierpläne bildete. An drei Workshops wurden die Arbeiten der drei Teams präsentiert, diskutiert und der Rahmen für die weitere Arbeit festgelegt. Am Ende des Studienverfahrens erarbeitete das begleitende Fachbüro eine Synthese aus dem besten Konzept.

Im Jahr 2015 wurde die Synthese/Masterplan Niderfeld durch den Stadtrat/Gemeinderat verabschiedet und den Grundeigentümern und der Öffentlichkeit in die Vernehmlassung gegeben.

In der Zwischenzeit wurde auch am Gestaltungsplan gearbeitet, wobei der Gestaltungsplan und Quartierplan Niderfeld korrespondierende Gefässe darstellen.

Nach weiteren Planungsschritten leitete der Stadtrat Dietikon Ende August 2017 das Quartierplanverfahren ein, welches bei der kantonalen Baudirektion zur Prüfung vor liegt. Das Quartierplanverfahren dient vor allem der Erschliessung des Gebiets sowie der Landumlegung.